ZwischenZeitZentrale Bremen

Zustimmung zur Zwischennutzung - Zucker zieht ins Jakobushaus

Eingestellt von ZZZ 06.12.2017

Bildschirmfoto 2017 12 06 um 14.13.46

Bremen. Der Beirat Mitte begrüßt einstimmig die Idee, die Vereine Zucker und Zuckerwerk zur Zwischennutzung ins Jakobushaus einziehen zu lassen. Das machten die Stadtteilpolitiker auf ihrer Sitzung am Montagabend deutlich. Die Künstlernetzwerke müssen am Ende des Jahres vom Kellogg’s-Gelände runter und bauen dort bereits alles ab. Das Jakobushaus in der Bahnhofsvorstadt zwischen Bahnstrecke und Autobahnzubringer steht derzeit leer.

weiterlesen

Unterseedorf in der Überseestadt vom 17. bis 25. Mai 2013 - Vorträge, Diskussionen und Workshops mit der ZZZ

Eingestellt von ZZZ 14.05.2013

FlyerZZZlang 1

Ende Mai entsteht in der;Überseestadt;das "Unterseedorf" – ein Festival des;Zuckernetzwerkes;– mit Unterstützung der ZZZ.

Das Programm wird die Vielfalt des Netzwerkes durch ein Zusammenspiel aus Lichtinstallationen, Straßenkunst, Skulpturen, Barbereich, Ruhezonen, Workshopspaces, Bühnen für Musiker_innen und Tanzbereiche widerspiegeln.

In diesem Rahmen findet in Zusammenarbeit zwischen Zuckerwerk und der ZZZ – ZwischenZeitZentrale Bremen;ein Diskussionsabend und ein Workshopnachmittag statt.;

Weitere Infos und das gesamte Programm findet sich unter:;www.unterseedorf.zuckerwerk.org

Samstag 18. Mai 2013 ab 15:00 Uhr:;Brachland Wissen

Samstag 18. Mai 2013 ab 19:00 Uhr:;Raum und Kultur - Kultur und Stadt

Sonntag 19. Mai 2013 ab 15 Uhr:;Selbstausbeutung, Prekarisierung und „Subkultur"

Samstag 25. Mai 2013 ab 12:00 bis 16:00 Uhr:;Workshopnachmittag

weiterlesen

Suchtklinik wird Kulturzentrum

Eingestellt von ZZZ 15.06.2010

taz14062010

ORTE DER SUBKULTUR

Suchtklinik wird Kulturzentrum

Die Stadt hat Künstlern aus der Techno-Szene für den Sommer eine ehemalige Rehaklinik an der Neuenlander Straße zur Zwischennutzung überlassen VON CHRISTIAN JAKOB

Die große Villa erinnert nicht an jene verlassenen Orte, die üblicherweise die Veranstalter von alternativen Techno-Parties anziehen. Mit Stuckresten, beigen Tapeten und Kaninchenställen im Garten verströmt die Immobilie an der Neuenlander Straße noch immer das Flair der Reha-Klinik für Alkoholkranke, die einst dort untergebracht war. Trotzdem soll das hinter Büschen und Zäunen versteckte Gelände zwischen einem Großmarkt und Autohäusern ab dem kommenden Wochenende zu einem Zentrum der Bremer Subkultur werden.

;

weiterlesen