ZwischenZeitZentrale Bremen

TÙER DE WÜRST am Sonntag, den 22.10.2017 / 15Uhr bis 18Uhr

Eingestellt von ZZZ 19.10.2017

sticker tuerdewurst

Die Zwischennutzung im ehemaligen Verwaltungsgebäude der Könecke Wurstfabrikation besteht schon über 2 Jahre, doch langweilig wird es hier nie. Manche KünstlerInnen, Kreative und HandwerkerInnen haben sich mittlerweile etabliert und produzieren seit April 2015 in Hemelingen ihre Taschen, Rucksäcke, erstellen Postkarten und Gemälde, planen große Events. Andere sind gerade erst eingezogen. Es gehört zu einer Zwischennutzung dazu, dass Fluktuation im Gebäude herrscht. Nach einer Phase des Ausprobierens in einer Zwischennutzung ziehen die einen in andere Räumlichkeiten, andere verändern ihre Tätigkeiten. So lohnt es sich jedes Jahr, den Tag der offenen Tür im Projekt WURST CASE zu besuchen und die bunte Mischung der NutzerInnen kennenzulernen.

weiterlesen

Man muss sich zeigen

Eingestellt von ZZZ 10.07.2017

Bildschirmfoto 2017 07 10 um 18.42.40

Yasemin Tertemiz hat sich mit ihrem Nebenerwerb im Wurst-Case im früheren Könecke-Gebäude angesiedelt 

Hemelingen. Das Erste, was Besuchern auffällt, wenn sie Yasemin Tertemiz' Büro im Wurst-Case, dem ehemaligen Verwaltungsgebäude der Könecke-Fleischwarenfabrik am Sebaldsbrücker Bahnhof, betreten, ist wohl das einnehmende und strahlende Lächeln der jungen Frau mit den dunklen kurzen Haaren. Vom zweiten Stock aus betreibt die hauptamtliche Feuerwehrfrau nebenberuflich die Eventagentur Lony-Event.

Im Büro hängen wabenförmige Notizzettel, auf denen noch zu erledigende Aufgaben für eine Messe im Herbst stehen. Ein kleiner Kühlschrank summt leise auf einem Regal vor sich hin, und auf einer kleinen Sofagruppe können es sich Besucher bequem machen. Und wenn Yasemin Tertemiz von ihrer Agentur spricht, dann ist die Leidenschaft für dieses Projekt zu spüren. Und diese Leidenschaft – das ist wohl das Zweite, was Besuchern auffällt. „Ich mache immer das, was ich liebe“, sagt Yasemin Tertemiz, die neben ihrem Hauptberuf und ihrer Agentur auch Familie gegründet hat. „Mit der Agentur habe ich mein Hobby zum Nebenerwerb gemacht.“

weiterlesen

Deutscher Städtebaupreis 2016 - zwei Auszeichnungen gehen nach Bremen

Eingestellt von ZZZ 16.09.2016

DASL1web

Gleich zwei Bremer Projekte sind mit dem Deutschen Städtebaupreis 2016 ausgezeichnet worden. Prämiert wurde am Donnerstagabend (15. September 2016) im Rahmen des 10. Bundeskongresses Nationale Stadtentwicklungspolitik in Hannover das Projekt Tarzan und Jane - ungewöhnlich wohnen, entwickelt von der GEWOBA als Bauherrin und dem Hamburger Architekturbüro Spengler Wischoleck. Einen Sonderpreis bekam das Projekt Bremen - Wurst Case der ZwischenZeitZentrale Bremen (ZZZ) auf dem Könecke-Areal in Hemelingen.
Bausenator Dr. Joachim Lohse: "Ich gratuliere den Preisträgern ganz herzlich. Die GEWOBA hat sich diese Auszeichnung für ihr bundesweit beachtetes Engagement im innovativen Wohnungsbau sehr verdient! und ich freue mich auch über die Anerkennung der ZZZ ZwischenZeitZentrale Bremen für ihr kreatives Wirken bei der Stadtteilentwicklung in Hemelingen."

weiterlesen

WURSTSAFARI Alles hat ein Ende nur die Wurst hat zwei / Samstag, den 27.08.2016 13-20h

Eingestellt von ZZZ 12.08.2016

Flyer WURSTSAFARIA6 1bild

Seit dem 1. April 2015 brennen wieder die Lichter im ehemaligen Verwaltungsgebäude der Könecke Wurstwarenfabrikation GmbH.
Über 40 GestalterInnen, KünstlerInnen, MusikerInnen,
FilmemacherInnen und andere Freischaffende bilden die kreative Nutzungsgemeinschaft im WURST CASE.
Wir laden euch zum Stöbern, Mitmachen und Kennenlernen zu uns ein.

Samstag, den 27.08.2016 von 13 bis 20 Uhr;

- Flohmarkt;(Mitmachen ohne Anmeldung)
- Workshops für Kinder & Erwachsene
- Offene Fahrradwerkstatt
- Kuchen, Kaffee, kalte Getränke
- Grillwürstchen (bio/veg)
ab 16 Uhr Live Musik von Jazz bis Rap
ab 17 Uhr Tag der offenen Tür
und vieles mehr!

weiterlesen

Zwischennutzung: Hilfe zur Fahrradselbsthilfe im WURST CASE

Eingestellt von ZZZ 01.08.2016

2016 08 01Stadtteil KurierMitte 01 08 2016 4

FreiRAD bietet Speichen und Dynamo auf dem Gelände der ehemaligen Wurstfabrik Könecke

Hemelingen. Ob Kette, Reifen oder Bremsen - bei Problemen am Fahrrad fehlt vielen Radlern nicht nur das richtige Werkzeug, sondern auch das Know-how. Dies zu ­ändern ist die Aufgabe, die sich die Fahrradschrauber von Freirad gestellt haben. In der ehemaligen Wurst- und Fleischwarenfabrik Könecke helfen sie Bewohnern im Stadtteil, ihre Drahtesel wieder flott zu bekommen.;Die drei jungen Männer, die direkt im Erdgeschoss ihre Werkstatt eingerichtet haben, sind Christian Stiller, Paul Kiesow und Nabil Sreane. Sie arbeiten teilweise seit mehreren Jahren für die Freischrauber, eine Fahrradselbsthilfewerkstatt im Freizeitheim Friesenstraße im Viertel, die derart gut besucht wird, dass sich dort Warteschlangen bilden. Nach diesem Vorbild funktioniert auch die Werkstatt in Hemelingen.;Gefördert wird Freirad;in Hemelingen von der Sozialbehörde, der Sparkasse Bremen und der ZwischenZeitZentrale (ZZZ), und ist erst mal bis zum Ende des Jahres angelegt. Ziel der Fahrradwerkstatt ist es außerdem, die Mobilität im Stadtteil zu fördern. Träger des gesamten Projekts ist die Arbeiterwohlfahrt (Awo).

weiterlesen

Bremer Kriminal Theater als kulturelle Zwischennutzung im WURST CASE in Hemelingen

Eingestellt von ZZZ 11.02.2016

IMG5219web

Auf der Suche nach Raum für Kultur und Liebe! Das;Bremer Kriminal Theater;sucht eine neue Wirkungsstätte und wir suchen mit! Für die zwischenzeitliche Probemöglichkeit bei uns ist der WURST CASE nun auch Probespielstätte hier im ehemaligen Verwaltungsgebäude der Könecke Wurstwarenfabrik. Die ehemalige Spielstätte Friesenstraße wird zukünftig abgerissen.

weiterlesen

WORKSHOP am 26.06.2015 „EXPRESS YOURSELF/CITY“- OPEN LAB ZUM PARTIZIPATIVEN RE-DESIGN DER STADT IM WURSTCASE

Eingestellt von ZZZ 24.06.2015

Bildschirmfoto 2015 06 24 um 10.43.41

Am kommenden Freitag, den 26.06.2015 lädt die Hochschule Bremen in Kooperation mit der ZZZ, der Bremer ZwischenZeitZentrale, ab 11:00 Uhr Künstler und Kreative zu einem Open Lab im WURST CASE, in der inzwischen umgenutzten, ehemaligen Fleischwarenfabrik Könecke in Hemelingen ein. „Künstler, Kreative und Programmierer - das ist die richtige Mischung um mit digitalen Tools die Stadt zu verändern!" so Dr. Carl Skelton, Gründungsdirektor des Integrated Digital Media Programms der New York University und des Gotham Innovation Greenhouse NY, welcher als Gast der Hochschule Bremen (HSB) und des M2C Instituts für angewandte Medienforschung (M2C) den Workshop leitet: „Das Online Tool Betaville und ein mobiles Augmented Reality System zur partizipativen und künstlerischen Stadtentwicklung können hier ganz einfach erlernt und von den Teilnehmern ausprobiert werden."

weiterlesen

Innensichten im WURST CASE am Dienstag, den 09.06.2015 ab 19Uhr

Eingestellt von ZZZ 01.06.2015

InnensichtenWURSTCASE

„Am Anfang war die Idee." So schreibt man es Künstlern, Kreativen und Kulturschaffenden zu. Doch wie weiter? Es geht um den steinigen Weg von der Idee zu einer funktionierenden selbstständigen Existenz, geprägt von Fragen, Zweifeln, Fehlern - aber auch vom Aufstehen, Kämpfen und Siegen. Dieser Entwicklungsprozess vom kreativ Tätigen zum Kreativ-Unternehmer steht im Mittelpunkt der Veranstaltungsreihe Format: Innensichten. Unsere Gäste: Sie sprechen miteinander, über sich, ihre Fehler und Erfolge und ihre ganz eigene Definition vom Unternehmer*innensein. Es werden also keine Patentrezepte verteilt oder Fachwissen vermittelt, sondern es geht an diesem Abend um den ganz persönlichen Erfahrungsaustausch.

weiterlesen

WURST CASE - Besichtigung und Workshop am Freitag, den 20.03.2015 ab 16Uhr

Eingestellt von ZZZ 16.03.2015

WURSTCASE20151

Ab dem 01. April 2015 steht die ehemalige Verwaltung der Wurstwarenfabrik Könecke in Hemelingen zur Zwischennutzung zur Verfügung. Auf 5 Etagen können Büroräume der unterschiedlichsten Größen zu den verschiedensten Zwecken genutzt werden. Organisiert wird das Projekt unter dem Titel WURST CASE von der ZZZ - ZwischenZeitZentrale Bremen und dem AAA Bremen.

Die Workshopbesichtigung am 20. März 2015 ist eine Einladung zum Kennenlernen, zur Interessensbekundung an eigenen Räumen, zum Vernetzen mit den weiteren NutzerInnen, zum Spinnen von Ideen, wie dieser Raum im Zentrum von Hemelingen zu einem lebendigen Ort des Arbeiten und Gestaltens, des Ausprobierens und Konstruierens werden kann.

weiterlesen